Anwalt München

Anwalt München
Vertraulichkeit

Gemäß § 43a Abs. 2 der Bundesrechtsanwaltsordnung ist der Rechtsanwalt zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese Pflicht bezieht sich auf alles, was ihm in Ausübung seines Berufes bekanntgeworden ist. Lediglich Tatsachen, die offenkundig sind oder ihrer Bedeutung nach keiner Geheimhaltung bedürfen, unterfallen nicht der anwaltlichen Schweigepflicht.